Wochenrückblick KW 31/2015

Sonntag, 2. August 2015| | 1 Kommentare

Bezieht sich bei Buch, Hörbuch, Serie und Song auf das meistgelesene/gehörte/gesehene

Buch der Woche: Herr der Fliegen
Film der Woche: hab keinen gesehen
Hörbuch der Woche: Die Arena von Stephen King
Serie der Woche: Breaking Bad
Song der Woche: Oltremare von Ludovico Einaudi
Essen der Woche: Sauerbraten von meiner Mom
Gekauft: Little Hell von City & Colour
Geschrieben: um die 5000 Wörter

Es geht bergauf! *trompetentönenlass*

Morgen geht's wieder auf Arbeit - Zeit wird's :) Und passend dazu wird's Wetter wieder besser *yes*

Gemacht hab ich diese Woche nicht viel, bissl gelesen, bissl ferngesehen und eine Kurzgeschichte geschrieben - meine längste :) Und viele, viele Ideen gewälzt.

Mit Mr. Moon hab ich jetzt übrigens angefangen, Breaking Bad zu schauen - mein 3. Anlauf. Ich fand's immer recht interessant, bin aber nie wirklich drangeblieben, aber jetzt haben wir beide Feuer gefangen und starten heute bereits mit Staffel 3. Wirklich cool :)

Hab diese Woche auch coole Post bekommen - neugierig? -> schließe dich den Legionen an!

Ein von Piper Marou (@thoughtsofmoon) gepostetes Foto am

Wie war eure Woche? Was habt ihr für die neue geplant? :) 

Rezension: Der weiße Stern von Iny Lorentz

Samstag, 1. August 2015| | 0 Kommentare

Iny Lorentz - Der weiße Stern



Inhalt:
Walther und Gisela haben sich in Mexiko ein neues Leben aufgebaut, das hart ist, ihnen aber viele Möglichkeiten bietet. Als sie die ersten Indianer kennenlernen, reagiert Walther besonnen - und rettet somit seinem ungeborenen Sohn das Leben, denn kurz darauf kann er die Indianerin Nizhoni als Amme erwerben. Und sie wird sich noch in weiteren Fällen als große Hilfe beweisen ...

Taschenbuch
Seitenanzahl: 592
Verlag: Knaur
Erscheinungsjahr: 2014
Sprache: deutsch

Meine Meinung:
Ich war sehr gespannt, zu erfahren, wie es dem Auswandererpaar aus "Das goldene Ufer" in der mexikanischen Provinz ergeht. Das Autorenpaar hat sehr gut gezeigt, dass die Auswanderer es zu der damaligen Zeit nicht leicht hatten und vieles entbehren mussten, um sich ein neues Leben aufzubauen - und dass es nicht jeder geschafft hat.

Mit Walther und Gisela hatten sie ein starkes Paar geschaffen, bei dem man überzeugt war, dass sie alles gemeinsam meistern würden - auf Walther trifft das zu, aber Gisela wurden in diesem Teil von der starken Frau aus Deutschland zu einem schwachen Weib in Mexiko degradiert. Sie hat durch das Erlebte einen großen Knacks erhalten, mit dem ich ehrlich gesagt nicht gerechnet hatte. Selbstverständlich ist es nachvollziehbar, aber sie haben Gisela im ersten Teil als viel stärker gezeichnet - und nicht so. Teilweise war ich wirklich genervt von ihr, so leid mir das tut.

Nizhoni dagegen wurde von der von Trauer gebeutelten Frau zu einer, ja, fast schon Amazone aufgebaut, die stark ist - und eigentlich besser zu Walther passt. Sie kämpft, sie weiß sich zu wehren und lässt sich absolut nichts bieten. Und sie liebt Giselas Kinder wie ihre eigenen, die Freundschaft der beiden geht tief und gibt Gisela Kraft.

Auch die anderen Charaktere fügen sich wunderbar in die Geschichte ein - die altbekannten, wie die neuen, nicht immer sympathischen.

Diese Geschichte spielt vor einem sehr interessanten geschichtlichen Hintergrund: die Eingliederung von Tejas als amerikanischer Staat Texas. Ich wusste darüber nicht sehr viel und es war wirklich spannend, mehr darüber zu erfahren, denn bei diesem Autorenpaar weiß man, dass sie gut recherchieren.

Das Ende kam überraschend, aber es passt einfach - sodass man sich auf Band 3 freut und gespannt ist, wie die Geschichte weitergeht. 

Info:
Teil 2 einer Reihe
Teil 1: Das goldene Ufer
Teil 3: Das wilde Land
Teil 4 soll 2016 kommen

Fazit:
Spannende Story vor interessantem Hintergrund


Rezension: Stuttgart 21: Lea von Michaela Harich

Donnerstag, 30. Juli 2015| | 0 Kommentare

Michaela Harich - Stuttgart 21: Lea



Inhalt:
Stuttgart im Jahr 2021: Die Stadt wurde von Zombies überrollt und abgeriegelt, das Militär hat die Macht übernommen. Die meisten sind geflüchtet, doch einige haben sich dort ein neues Leben inmitten der Untoten aufgebaut. Darunter auch Lea, die ihren Vater an die Infizierten verloren hat. Tag für Tag kämpft sie ums Überleben - doch es wird immer gefährlicher ...
 
eBook
Seitenanzahl: 107
Verlag: Papierverzierer
Erscheinungsjahr: 2015
Sprache: deutsch

Meine Meinung:
Jaja, die lieben Zombies wieder. Eigentlich reichlich ausgeschlachtet, andererseits immer noch sehr faszinierend. Und die hier sind so ganz anders, denn die Seuche wurde durch vegane Nahrung verursacht. Veganer als fleischsüchtige Monster? Was will uns die Autorin damit nur sagen?

Diesmal ist nicht ganz Deutschland abgeriegelt, sondern nur Stuttgart. Ein ebenfalls interessantes Szenario, denn theoretisch wäre eine Flucht möglich. Nur möchte Lea das nicht.

Lea, eine Hauptfigur, die stark und schwach zugleich ist, sich mit allen anlegt und eigentlich ziemlich egoistisch ist, aber auch zeigt, dass sie Gefühle hat. Nichtsdestotrotz war sie mir leider die meiste Zeit über unsympathisch.

Aber sie ist einfallsreich, ihre Fallen, die sie in der Staatsgalerie, in der sie lebt, aufgebaut hat, sind gut gestaltet, vor allem, wenn man erfährt, wozu sie überhaupt da sind.
Sie beliefert den Schwarzmarkt und ist allgemein die Kämpferin, auf die alle angewiesen sind. Besonders ihr Freund Andreas.

Die Ideen sind wirklich originell, mal was ganz was Anderes in der von Zombies überfluteten Buchwelt, gut geschrieben, kurzweilig und gute Unterhaltung für zwischendurch. Nur das Ende ... Ob das in Band 1 hätte sein müssen, wage ich zu bezweifeln, aber wir werden sehen, was Teil 2 mit Sonja bringt (hoffentlich auch etwas mehr Sympathie für die Protagonistin).

Fazit:
Ein leckerer Happen für zwischendurch


Buchempfehlungen

Mittwoch, 29. Juli 2015| | 0 Kommentare

Alle Kindle-Besitzer aufgepasst!

Aktuell gibt es zwei tolle Bücher aus dem Amrûn-Verlag als Kindle-Deal deutlich vergünstigt!

Noch bis morgen Josh & Emma von der tollen Sina Müller - ein Jugendbuch, das sogar mich überzeugen konnte <3

Liebe hat zwei Seiten. Sie ist wunderschön - aber sie kann verdammt weh tun. Das muss auch Emma feststellen, als sie Joshua auf einer Party kennenlernt und sich in ihn verliebt. Denn er ist einer der angesagtesten Nachwuchs-Popstars und das bringt neben den Schmetterlingen im Bauch leider auch seine ganz eigenen Probleme mit sich. Blitzlichtgewitter, kreischende Mädchen, Konzerte und dann sind da noch diese ständigen Termine zu den unpassendsten Zeiten. Dabei hat Emma eigentlich genug mit sich selbst zu tun. Das Abi steht an und das geplante Studium wird sie unweigerlich in eine andere Stadt führen. Gelingt es den beiden, trotz aller Hindernisse einen Weg für ihre Liebe zu finden? "

Josh & Emma - Soundtrack einer Liebe" ist der erste von zwei Bänden über die Liebe zwischen Josh & Emma. Fortgesetzt wird die Geschichte in "Josh & Emma: Portrait einer Liebe".

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Und dann eins meiner persönlichen Jahreshighlights: Spellbound, der dritte Teil der Ghostbound-Reihe. Ich liebe dieses Buch einfach nur <3 <3
Ich wollte schon länger mal etwas dazu schreiben, muss ich wirklich mal nachholen.

Glaubst du an ein Happy End?

In Elizabeths und Daniels Leben könnte es nach den schicksalhaften Geschehnissen auf Camley Hall nicht besser laufen und die Zukunft strahlt ihnen in leuchtenden Farben entgegen.

Doch dann bricht eine Reihe kleinerer und größerer Katastrophen über sie herein. Als Daniels Grab grausam geschändet wird, überschlagen sich die Ereignisse und Elizabeth und ihre Freunde müssen sich fragen, ob sie es wirklich nur mit einer Pechsträhne zu tun haben, oder ob jemand mit ihnen noch eine offene Rechnung zu begleichen hat.

Der abschließende Band 3 der fantastischen Ghostbound-Trilogie!


Wie immer einfach auf die Cover klicken und ihr werdet direkt zum Buch geführt. Vertraut mir - diese Bücher MÜSST ihr lesen!

Wochenrückblick KW 30/2015

Sonntag, 26. Juli 2015| | 1 Kommentare

Bezieht sich bei Buch, Hörbuch, Serie und Song auf das meistgelesene/gehörte/gesehene

Buch der Woche: mag mich da gerade nicht entscheiden ...
Film der Woche: hab keinen gesehen
Hörbuch der Woche: Die Arena von Stephen King
Serie der Woche: One Tree Hill
Song der Woche: --
Essen der Woche: Forelle (ich liebe Forelle einfach)
Gekauft: paar eBooks
Geschrieben: Irgendwas um die 2000 Wörter

Ja, was soll ich sagen? Ich hasse Kranksein. Wie - die - Pest!

Demnach hab ich diese Woche etwas mehr gelesen (täglich so ca. 1 Buch) und etwas sehr viel wenig geschrieben.

Daher gebe ich das Camp jetzt mit geschriebenen 28,268 Wörtern auf. Macht keinen Sinn, in 6 Tagen reiße ich keine 22k Wörter runter ... Im April kam mir was dazwischen, jetzt wieder - was soll das? *määh* Tja - muss ich wohl ranklotzen, sobald ich wieder fit bin.

Daher gibt's diese Woche nichts zu erzählen und ich verabschiede mich wieder ;)

Ich hoffe, bei euch läuft es besser als bei mir! <3

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 
Impressum
Copyright © 2012 Thoughts of Moon | Design by Shaybay Designs