Der Juli steht ganz im Zeichen des NaNoWriMo-Camps!

Mittwoch, 1. Juli 2015| | 0 Kommentare

NaNoWriMo-Camp? WTF?, fragt ihr euch sicher gerade.

Jeden November ist der NationNovelWritingMonth - ein Monat, in dem Autoren aus aller Welt versuchen, innerhalb eines Monats einen Roman von 50.000 Wörtern zu schreiben.
Es wird am 1. des Monats begonnen und am letzten Tag beendet.

Genaueres zur Geschichte und zu den Regeln findet ihr bei Wikipedia

Durch die Beliebtheit des Novembers wurde irgendwann ein Camp ins Leben gerufen - 2 Monate, in denen das gleiche abgehalten wird: April und Juli. Allerdings "darf" man dort seine gewünschte Wörterzahl selbst bestimmen. Viele liegen bei 20-30k, andere versuchen das volle Programm wie im November. So auch ich - ich will 50.000 Wörter schreiben.

Den April hab ich mit der Überarbeitung meines Romanes verbracht und hatte somit keine Zeit, aber im Juli bin ich fest entschlossen, meinen 2. Roman fortzuführen. Allerdings wird der nicht nach 50k Wörtern beendet sein ;)

Ich hab links ein Widget eingerichtet, mit dem ich euch auf dem Laufenden halten will und ab und zu ein paar Updates geben.

Das Schreiben ist ein wichtiger Teil meines Lebens geworden und den möchte ich mit euch teilen - und ich hoffe, ihr unterstützt mich ;)

Ein Grund, warum ich das Camp wesentlich lieber mag, ist, dass man dort Kabinen bilden kann - dort kann man sich mit befreundeten Autoren zusammentun und sich gegenseitig anspornen und in den Hintern treten. Manchmal mehr als nötig - ihr dürft das auch ;)

Also, auf geht's: LET'S WRITE!

Wochenrückblick KW 26/2015

Sonntag, 28. Juni 2015| | 2 Kommentare

Bezieht sich bei Buch, Hörbuch, Serie und Song auf das meistgelesene/gehörte/gesehene

Buch der Woche: Kin von Kealan Patrick Burke
Film der Woche: hab keinen gesehen
Hörbuch der Woche: Die Arena von Stephen King
Serie der Woche: One Tree Hill (mich hat das Fieber wieder erwischt!)
Song der Woche: Banks - Waiting Game
Essen der Woche: Forelle - ich liebe es einfach!
Gekauft: nix
Geschrieben: 1k am Sonntag :(

Die Woche war kurz, nur zwei Tage Arbeiten, aber irgendwie trotzdem ziemlich schlauchend. Dann bissl Ärger hier und bissl Ärger dort und schon ist die Laune eigentlich im Eimer. Gelobt sei das Wochenende.
Nur bin ich heute überraschenderweise Strohwitwe geworden, da mein Mann beruflich weg musste - war eigentlich schon für letzte Woche geplant, dann doch nicht und jetzt hieß es Samstag, heute müssen sie weg. Dabei haben sie das ganze Wochenende schon gearbeitet. Mal sehen, wann er wieder kommt. Aber so hat Frau Zeit zum Schreiben - wenn's laufen würde. Hänge gerade an einer blöden Überleitung mal wieder. Schrecklich.


Und wie war eure Woche so? :) 

Rezension: After Love von Anna Todd

Samstag, 27. Juni 2015| | 0 Kommentare

Anna Todd - After Love



Inhalt:
Tessa lernt einen Teil ihrer Vergangenheit kennen - und muss sich gleichzeitig ihrer Zukunft stellen. Sie möchte nach Seattle, Hardin dagegen nicht. Wird sie gegen seinen Willen gehen oder sich ihm doch wieder unterordnen?

Taschenbuch
Originaltitel: After 3
Seitenanzahl: 944
Verlag: Heyne
Erscheinungsjahr: 2015
Sprache: deutsch

Meine Meinung:
Der erste Teil der Reihe, bei dem ich fast eine Woche zum Lesen gebraucht habe - und eine Weile, um das Gelesene zu "verdauen".

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich froh war, als ich die letzte Seite gelesen hatte, denn die beiden bringen mich wirklich an die Grenze der Belastbarkeit. Andererseits war dieses Buch ... anders.

Man mag es nicht glauben, aber beide machen eine Entwicklung durch, werden tatsächlich reifer. In diesem Band war diesmal mehr Tessa diejenige, die mich genervt hat - Hardin wurde mir sogar fast sympathisch. Er tut viel, um sich für sie zu ändern und er gibt sich Mühe - ein Punkt, den man fast greifen kann und den man schätzen lernt.

Mit einiger Hilfe von außen reflektieren die beiden ihre Fehler und geben sich Raum. Zwar nicht so viel, wie sie eigentlich sollten, doch das zeugt nur davon, dass sie sich nicht voneinander fernhalten können - egal, ob es gut für sie ist.

Anfangs war ich stark genervt, so geht auch hier wieder ein einziger Streit über ganze 200 Seiten (naja, dafür ist der Wälzer ja auch dick genug) und die beiden benehmen sich so kindisch, dass man sie nur schütteln möchte - aber danach wirds interessant und die Entwicklung ist spürbar.

Gegen Ende gibt's natürlich wieder den fetten Cliffhanger, der zwar nicht überraschend kommt, einen aber zwingt, im August zu Band 4 zu greifen.

Alles in allem bin ich zwiegespalten: die erste Hälfte war furchtbar anstrengend, dann aber hab ich mich gefreut, dass es endlich voran geht und die beiden erwachsener werden. Aufgrund der Erleichterung danach und das Generve zu Beginn des Buches ziehe ich leider noch einen Mond ab - ich hoffe, in After Forever setzt sich die gute Entwicklung der beiden fort.

Fazit:
Endlich werden sie erwachsen


Rezension: Auf der Suche nach Mr. Grey von Emily Bold

Dienstag, 23. Juni 2015| | 0 Kommentare


Emily Bold - Auf der Suche nach Mr. Grey: Autsch ist ein schlechtes Safeword


Inhalt:
Anna ist bekennender Shades of Grey Fan und auf der Suche nach ihrem persönlichen Christian Grey. Nur muss sie lernen, dass ihr 1. wenig Milliardäre über den Weg laufen und 2. noch weniger Männer, denen sie sich ausliefern mag. Peinliche Telefonate, seltsame Dates und Spott sind die Folge ihrer Suche. Oder gibt es doch den Richtigen für sie?

eBook
Seitenanzahl Print: 102
Erscheinungsjahr: 2015
Sprache: deutsch

Meine Meinung:
Endlich mal ein Buch, das nicht SoG nacheifert, sondern sich mit den daraus entstandenen Fantasien beschäftigt. Und ich bin überzeugt, dass es einigen so geht, wie Anna in diesem Buch. Nur, dass sie es vielleicht nicht wie sie in die Tat umsetzen und dadurch nicht so viele Pleiten und Pech erleben.

Vielleicht ist es böse, aber irgendwie war es schon lustig, ihre Abenteuer mitzuerleben, wie sie auf die skurrilsten Charaktere trifft, sich selbst mit einem Pfannenwender versohlt (aua!) und alles gibt, um ihren Mr. Grey zu finden. Dabei liegt das Glück manchmal so nahe und nicht jedem liegt es, sich selbst zu erniedrigen. Deshalb hatte ich auch Mitleid mit ihr und gehofft, dass sie ihren Mann findet. Wer das ist, war von Anfang an leicht zu erraten, aber es war spannend, zu sehen, wie es sich anbahnt.

Einfach kurzweilige Unterhaltung, die einen lächeln lässt und in meinem Fall sogar für andauernde Running Gags sorgt. 

Fazit:
Lockere Unterhaltung für zwischendurch

Wochenrückblick KW 25/2015

Montag, 22. Juni 2015| | 0 Kommentare

Hat ja lang geklappt - nächster Versuch ;) 

Bezieht sich bei Buch, Hörbuch, Serie und Song auf das meistgelesene/gehörte/gesehene

Buch der Woche: After Love von Anna Todd (Rezi folgt)
Film der Woche: hab keinen gesehen
Hörbuch der Woche: Das Syndikat der Spinne von Andreas Franz
Serie der Woche: One Tree Hill (mich hat das Fieber wieder erwischt!)
Song der Woche: gab nix Tolles
Essen der Woche: Filetsteak - ich schwebe immer noch im Himmel *seufz*
Gekauft: nix
Geschrieben: Roman Nr. 2 wieder aufgenommen - bisher nur Überarbeitung des Geschriebenen



Und ich habe festgestellt: ich schreibe lieber bei schönem Wetter als bei schlechtem - da hab ich mehr Elan. Da wohn ich ja genau im richtigen Land für.


Sonst gab's diese Woche eigentlich nichts Interessantes, außer ein extralanges Wochenende :) Ich hab mich über ein paar Kleinigkeiten sehr gefreut und mal relativ wenig aufgeregt - jiha! :D

Mal schauen, was die nächste Woche so bietet (etwas, das mir nicht gefallen wird). 

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 
Impressum
Copyright © 2012 Thoughts of Moon | Design by Shaybay Designs